Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/zero.cool

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich meld mich auch mal wieder...

So, hab endlich die Zeit gefunden, hier mal zu posten.

Heute um 5 Uhr morgens wach ich auf und hatte einen seltsamen, unbeschreiblich heftigen Durst, sodass ich mich zwang, 1,5 Liter Cola auf einmal zu saufen. Ich wusste, ich würde eh nicht mehr pennen, schließlich setzte langsam das Koffein ein. Was nun? WII!!

Klingt bescheuert, ein 14 Jähriger, der um 5 Uhr morgens sich mit Koffein vollpumpt und dann am Zocken ist, aber es war halt so. Sollte ich denn lieber Exklusiv oder Teleshopping gucken? Nein!

Themawechsel...

Öhm, ja, wo fang ich denn an? In letzter Zeit geben mir meine Träume sehr viel Stoff zu denken. Nach stundenlangem Überlegen bin ich mir immer noch nicht sicher, wieso ich sowas, nun ja, träume. Außerdem überlege ich, ob das jetzt ein sehr schöner Traum oder ein schrecklicher Albtraum war. Ich weiß es nicht. Verarbeitet das Gehirn nicht durch Träume Sachen, die einem passiert sind? Wieso muss ich am Tag Sachen verarbeiten, die ich träumte? Das kommt mir irgendwie seltsam vor. Was jetzt dort passierte, darauf will ich jetzt nicht weiter eingehen, sonst veröffentlichen es irgendwelche Spassten, um mich zu erniedrigen.

Wo wir grade dabei sind, wie kommt es, dass ich diese Spassten Freunde nenne? Es ist schon komisch, diese Welt. Naja, es sind halt irgendwie...die Einzigen, die...ehm...hmmmmm...

Es entzieht sich meines Wissens, wieso ich solche Freunde habe. Liegt es vielleicht daran, dass man irgendwelche Freunde haben sollte, oder wie? Wieso ist es is es so schwer, mich von gewissen Leuten einfach abzuspalten? Ich verstehe mich selbst nicht. Und dann nennen mich Leute Freak, Geek oder Nerd, wenn ich mit 'echten' Menschen weit weniger Zeit verbringe als mit Videospielen. Meine Games sind halt die einzigen Sachen, an denen ich wirklich richtigen Spaß habe. Außerdem wollen die Leute in meinem Umfeld eigentlich eh nichts mit mir zu tun haben, als ob mich alle hassen. Dann fragen die andern wieder, warum ich mich von allem selbst ausschließe. Ist das nicht offensichtlich? Manche behaupten, dass bestimmte Leute wenigstens eine neutrale Einstellung zu mir haben, was sich aber auch durch den Fakt widerlegen lässt, dass sich in einem Konflikt niemand auf meine Seite stellen würde, wenn er denn die Wahl hätte. Aber damit kann ich umgehen, in gewisser Weise ist das sogar belustigend. 'Lern doch mal neue Leute kennen', heißt es auf der Anderen Seite. Wo denn? Wenn alle überall einen schlechten Ruf über mich verbreiten? Wie dem auch sei, ich muss offline, Eltern nerven.

Mfg,

 

Zero Cool 

15.4.08 21:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung